Bundesverwaltungsgericht

Pressemitteilung

Nr. 15/2016
 
03.03.2016

Dr. Peter Martini neuer Richter am Bundesverwaltungsgericht

Heute hat der Richter am Verwaltungsgerichtshof

Dr. Peter Martini

sein Amt als Richter am Bundesverwaltungsgericht angetreten.

Herr Dr. Martini wurde 1965 in Bamberg geboren. Nach Ablegung der zweiten juristischen Staatsprüfung im August 1993 arbeitete er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Passau. Seine richterliche Tätigkeit begann er im Juni 1995 am Verwaltungsgericht Bayreuth. Im Februar 1996 promovierte ihn die Universität Passau zum Doktor der Rechte. Im Januar 1998 wurde Herr Dr. Martini als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesverwaltungsgericht abgeordnet. Ab Januar 2000 war er beim Landratsamt Rosenheim tätig, bevor er im April 2003 - zunächst als Richter kraft Auftrags - an das Verwaltungsgericht Bayreuth zurückkehrte. Im Dezember 2003 wurde Herr Dr. Martini zum Richter am Verwaltungsgericht ernannt. Im Mai 2008 folgte eine Abordnung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesverfassungsgericht. Nach seiner Rückkehr im Mai 2011 war er Richter am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München.

Das Präsidium des Bundesverwaltungsgerichts hat Herrn Dr. Martini dem 9. Revisionssenat zugewiesen. Dieser ist u.a. für das Straßen- und Wegerecht, insbesondere die dem Bundesverwaltungsgericht zugewiesenen erstinstanzlichen Klagen gegen Planfeststellungsbeschlüsse für den Bau von Bundesfernstraßen, für das Kommunalabgabenrecht und das Flurbereinigungsrecht zuständig.

Diese Seite ist Teil des Webangebotes des Bundesverwaltungsgerichts, © 2016. Alle Rechte vorbehalten.