Suche im Bereich „Verhandlungstermine“


Suchergebnisse für „BVerwG 7 C 24.17“

Verfahrensinformationen zu BVerwG 7 C 24.17

Der Kläger wendet sich gegen die Genehmigung einer Hähnchenmastanlage, die Platz für rd. 250 000 Masttiere bietet. Das Wohnhaus des Klägers liegt in einem ländlich geprägten Ortsteil im südlichen Sachsen-Anhalt, rd. 200 m von dem Mastbetrieb entfernt. Er macht u.a. geltend, dass die Öffentlichkeitsbeteiligung nach einer Änderung des Vorhabens erneut hätte durchgeführt werden müssen, und beruft sich auf Geruchsbelästigungen, gesundheitliche Beeinträchtigungen durch sog. Bio-Aerosole sowie darauf, dass das Vorhaben in unmittelbarer Nähe zur Wohnbebauung baurechtlich unzulässig sei. Der Senat wird auch darüber zu befinden haben, ob der Kläger sich darauf berufen kann, dass eine naturschutzrechtliche Verträglichkeitsprüfung zugunsten eines Natura 2000-Gebiets in 2,5 km Entfernung zu dem Vorhaben unterblieben sei.

Die Suche hat keinen Treffer ergeben.

Suchen Sie stattdessen mit dem Suchbegriff in: