Suche im Bereich „Verhandlungstermine“


Suchergebnisse für „BVerwG 7 C 8.17“

Verfahrensinformationen zu BVerwG 7 C 8.17

Der Naturschutzbund Deutschland, Landesverband Schleswig-Holstein, will den Kreis Nordfriesland dazu verpflichten, gegenüber dem Deich- und Hauptsielverband Eiderstedt, einer Körperschaft des öffentlichen Rechts, Sanierungsmaßnahmen nach dem Umweltschadensgesetz anzuordnen. Die Halbinsel Eiderstedt ist ca. 30 000 ha groß, wovon ca. 7000 ha als Vogelschutzgebiet ausgewiesen sind. Der Deich- und Hauptsielverband habe das Gewässersystem auf Eiderstedt unter Missachtung der Erhaltungsziele des Vogelschutzgebiets bewirtschaftet. Namentlich störe die erfolgte Absenkung des Wasserstandes die Brut der Vogelart Trauerseeschwalbe, für die die Halbinsel ein bedeutendes Brutgebiet darstelle.

Das Schleswig-Holsteinische Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Das Schleswig-Holsteinische Oberverwaltungsgericht hat der Klage unter Aufhebung des verwaltungsgerichtlichen Urteils überwiegend stattgegeben.

Auf die Nichtzulassungsbeschwerde des Kreises Nordfriesland und des Deich- und Hauptsielverbandes Eiderstedt hin hat der Senat die Revision zur Klärung des Begriffs der beruflichen Tätigkeit i.S.d. Umweltschadensgesetzes, auf die sich eine Haftung nach diesem Gesetz beschränkt, zugelassen. Der Naturschutzbund Deutschland hat sich der Revision angeschlossen.

Die Suche hat keinen Treffer ergeben.

Suchen Sie stattdessen mit dem Suchbegriff in: