Horst-Sendler-Preis des Bundesverwaltungsgerichts

Das Bundesverwaltungsgericht möchte junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu anregen, sich wieder verstärkt dem Forschungsfeld des Allgemeinen Verwaltungsrechts und des Verwaltungsprozessrechts zuzuwenden. Hierzu lobt es den „Horst-Sendler-Preis des Bundesverwaltungsgerichts“ aus. Die Namensgebung erinnert an den ehemaligen Präsidenten des Bundesverwaltungsgerichts Prof. Dr. Horst Sendler.

Präsident des Bundesverwaltungsgerichts, Prof. Dr. Horst-Sendler

Der Preis wird in zwei Klassen (Monographien, Aufsätze) für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten

  • des Allgemeinen Verwaltungsrechts,

  • des Verwaltungsprozessrechts sowie

  • der Institution der Verwaltungsgerichtsbarkeit

verliehen. Die Ausschreibung umfasst neben dogmatischen auch rechts- und systemvergleichende oder historische und nicht nur rechtswissenschaftliche, sondern etwa auch verwaltungswissenschaftliche oder politikwissenschaftliche Arbeiten, wenn sie einen Ertrag für die Rechtsprechung erwarten lassen. Zur Teilnahme ist berechtigt, wer ein wissenschaftliches Hochschulstudium - nicht notwendig ein juristisches - abgeschlossen und bei Einreichung seines Beitrags das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Arbeiten können bis zum 30. Juni 2020 (Ausschlussfrist) eingereicht werden. Einzureichen ist ein Print-Exemplar in deutscher Sprache; Mehrstücke sind willkommen. Mit der Einreichung hat der Einreicher zu versichern, die Arbeit innerhalb der vergangenen zwei Jahre selbstständig verfasst zu haben; er muss eine Kopie des Zeugnisses über seinen Hochschulabschluss sowie eine Kopie seines Personalausweises beifügen, aus dem sein Geburtsdatum ersichtlich ist. Die Einreichung hat an das Bundesverwaltungsgericht - Horst-Sendler-Preis -, Simsonplatz 1, 04107 Leipzig zu erfolgen.

Eine Jury aus Mitgliedern des Gerichts wählt die Preisschrift(en) aus; der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Preis wird im Frühjahr 2021 im Rahmen einer Festveranstaltung im Gebäude des Bundesverwaltungsgerichts verliehen.