Wichtiger Hinweis

    Aufgrund des Infektionsrisikos mit dem Corona-Virus ist das Bundesverwaltungsgericht bis auf Weiteres für auswärtige Besucherinnen und Besucher geschlossen.

    Die Teilnahme an öffentlichen Verhandlungen ist mit medizinischer Gesichtsmaske oder mit FFP2-Maske möglich. Für ausreichend Abstand in den Sitzungssälen ist gesorgt.

Sitzung im Bundesverwaltungsgericht

Internationale Kooperationen

Bilaterale Kooperation mit Frankreich, Polen und Ungarn

Mit den Obersten Verwaltungsgerichten Frankreichs, Polens und Ungarns unterhält das Bundesverwaltungsgericht jeweils eine besonders intensive Zusammenarbeit. Partnergerichte sind der französische Conseil d’État, das polnische Hauptverwaltungsgericht und die ungarische Kurie. Alle zwei Jahre findet je ein gemeinsames Arbeitstreffen statt. Dabei werden aktuelle Themen des Verwaltungsrechts und des Verwaltungsprozessrechts diskutiert. Regelmäßig besucht eine Kollegin oder ein Kollege als Gastrichter das jeweilige Partnergericht. Materialien und Publikationen werden laufend zwischen den Gerichten ausgetauscht.

Partnergerichte:

Konferenz der obersten deutschsprachigen Verwaltungsgerichte

Seit 1977 tauschen sich Mitglieder der obersten Verwaltungsgerichte der deutschsprachigen Staaten über aktuelle Fragen der Rechtsprechung aus. Die Treffen finden alle zwei Jahre statt. Teilnehmer an den Gesprächen sind das Schweizerische Bundesgericht, der Österreichische Verwaltungsgerichtshof, der Verwaltungsgerichtshof des Fürstentums Liechtenstein und das Bundesverwaltungsgericht.

Oberste Verwaltungsgerichte deutschsprachiger Staaten: