Wichtiger Hinweis

    Aufgrund des Infektionsrisikos mit dem Corona-Virus ist das Bundesverwaltungsgericht bis auf Weiteres für auswärtige Besucherinnen und Besucher geschlossen.

    Die Teilnahme an öffentlichen Verhandlungen ist mit medizinischer Gesichtsmaske oder mit FFP2-Maske möglich. Für ausreichend Abstand in den Sitzungssälen ist gesorgt.

Gebäude des Bundesverwaltungsgerichts

Besichtigung

Zugang zur mündlichen Verhandlung

Der Zugang zu mündlichen Verhandlungen ist – auch außerhalb der Öffnungszeiten – jederzeit möglich. Sie können Termine zur mündlichen Verhandlung einsehen und sich zur Teilnahme anmelden. In bestimmten Verfahrensarten, beispielsweise in Wehrdisziplinarverfahren, ist die Öffentlichkeit jedoch ausgeschlossen.

Besichtigung des Gebäudes und Öffnungszeiten

Bis auf Weiteres ist das Bundesverwaltungsgericht für auswärtige Besucherinnen und Besucher geschlossen und kann nicht besichtigt werden.

Führungen durch das Gerichtsgebäude

Bis auf Weiteres finden aufgrund des Infektionsrisikos mit dem Corona-Virus keine Führungen statt.

Zusätzliche Hinweise:

  • Der Zugang zum Gebäude ist barrierefrei.

  • Größere Gepäckstücke, auch Rucksäcke, können Sie nicht ins Gebäude mitnehmen. Im Eingangsbereich steht eine begrenzte Anzahl von Schließfächern und eine Garderobe (jeweils 1 € Pfand) zur Verfügung.

  • Eine Cafeteria steht nicht zur Verfügung.