Wichtiger Hinweis

    Aufgrund des Infektionsrisikos mit dem Corona-Virus ist das Bundesverwaltungsgericht bis auf Weiteres für auswärtige Besucherinnen und Besucher geschlossen.

    Die Teilnahme an öffentlichen Verhandlungen ist mit medizinischer Gesichtsmaske oder mit FFP2-Maske möglich. Für ausreichend Abstand in den Sitzungssälen ist gesorgt.

Beschluss vom 22.02.2005 -
BVerwG 2 WDB 2.05ECLI:DE:BVerwG:2005:220205B2WDB2.05.0

  • Zitiervorschlag

    BVerwG, Beschluss vom 22.02.2005 - 2 WDB 2.05 [ECLI:DE:BVerwG:2005:220205B2WDB2.05.0]

Beschluss

BVerwG 2 WDB 2.05

  • Truppendienstgericht Nord 2. Kammer - 22.02.2005 - AZ: N 2 VL 39/04

In dem gerichtlichen Disziplinarverfahren hat der 2. Wehrdienstsenat des Bundesverwaltungsgerichts durch
Richter am Bundesverwaltungsgericht Prof. Dr. Widmaier als Vorsitzender,
Richterin am Bundesverwaltungsgericht Dr. Frentz,
Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. Deiseroth
am 15. Juli 2005
b e s c h l o s s e n :
Die Berufung des früheren Soldaten gegen das Urteil der 5. Kammer des Truppendienstgerichts Nord vom 22. Februar 2005 wird als unzulässig verworfen.

  1. Der Antrag des früheren Soldaten, ihm Wiedereinsetzung in den vorigen Stand zu gewähren, wird zurückgewiesen.
  2. Die Kosten des Verfahrens werden dem früheren Soldaten auferlegt.

Gründe

I

II