Wichtiger Hinweis

    Aufgrund des Infektionsrisikos mit dem Corona-Virus ist das Bundesverwaltungsgericht bis auf Weiteres für auswärtige Besucherinnen und Besucher geschlossen.

    Die Teilnahme an öffentlichen Verhandlungen ist weiterhin möglich. Für ausreichend Abstand in den Sitzungssälen ist gesorgt.

Verfahrensinformation

Die Klägerin wendet sich gegen den Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau der Bundesstraße B 96 - Kirchhainer Damm - in Berlin-Lichtenrade. Als Eigentümerin zweier mit Wohnhäusern bebauter Anliegergrundstücke macht sie geltend, der Ausbau führe zu einer unzumutbaren Verlärmung ihrer Grundstücke. Hilfsweise begehrt sie eine Ergänzung des Planfeststellungsbeschlusses um die Anordnung, eine durchgehende Lärmschutzwand entlang ihrer Grundstücksgrenze zu errichten.